Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation by Dr.-Ing. Hans Lazarus, Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Charlotte A.

By Dr.-Ing. Hans Lazarus, Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Charlotte A. Sust, Dr. Dipl.-Psych. Rita Steckel, Cand. Phys. Marko Kulka, Dr.-Ing. Patrick Kurtz (auth.)

Das Buch behandelt die akustischen Aspekte der sprachlichen Kommunikation. Menschliches Handeln ist ohne Sprache nicht denkbar: Sprechen, Hören und Verstehen dienen wesentlich der Integration eines Menschen in das soziale und kulturelle Leben und sind die Voraussetzung für ein kompetentes Verhalten in der Familie, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz und in der Ausbildung. Die erhöhten Anforderungen an Bildung und Arbeit, der Fortschritt der Technik sowie die Globalisierung (Benutzung mobiler Telefone, weltweites Kommunizieren in einer Zweitsprache) verlangen nach mehr Kommunikation. Die Auswirkungen beeinträchtigter Kommunikation aufgrund von hohen Geräuschpegeln, akustisch schlecht gestalteten Räumen, Arbeitsplätzen und Kommunikationsgeräten, sowie von Schwerhörigkeit (Alter) sind beträchtlich.

Im Rahmen des Sprecher-Hörermodells werden behandelt: die psychoakustischen Grundlagen, das Sprechen (Sprechanstrengung, Artikulation), die Übertragung der Sprache im Raum und ihre Störungen (Geräusche, Nachhall etc.), das Verstehen (Sprachverständlichkeit, Sprachqualität, Sprachindices). Hinzu kommen: die Bestimmung der Qualität der Kommunikation und ihre Behandlung in Normen, die Beschreibung der Schwerhörigkeit und ihre Integration in psychoakustische Modelle, der Einfluss der Sprachkompetenz (Zweitsprache) und die Gestaltung von Räumen (Schule, Büros etc). Es werden Hinweise gegeben, wie eine Umgebung optimum und barrierefrei gestaltet werden kann, damit die Kommunikationspartner ungeachtet ihres Alters, ihrer individuellen Handicaps (begrenzte Sprachkompetenz, Schwerhörigkeit) im öffentlichen Bereich und in der Arbeitswelt gleichberechtigt am Gespräch teilnehmen können.

Ziel dieses Buches ist es, nicht nur Nachrichtentechniker und Akustiker sondern auch unterschiedliche Interessen- und Berufsgruppen wie Ergonomen, Psychologen, Mediziner, Architekten, Medienexperten anzusprechen.

Show description

Read or Download Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation PDF

Similar german_14 books

Qualitätssicherung im psychiatrischen Krankenhaus

Mit Inkrafttreten des Gesundheitsreformgesetzes (1989) in der Bundesrepublik Deutschland sind qualitätssichernde Maßnahmen in der Medizin bundesweit verbindlich geworden. Qualitätssicherung ist demnach auch im psychiatrischen Krankenhaus gesetzlicher Bestandteil der Versorgungsaufgaben. Das vorliegende Buch legt erstmals im deutschsprachigen Raum Beiträge zur Qualitätssicherung im psychiatrischen Krankenhaus zusammenfassend vor.

Wenn Staaten scheitern: Theorie und Empirie des Staatszerfalls

Die Problematik zerfallender Staaten erhielt seit dem Ende des Kalten Krieges neue Brisanz. Davon zeugen die aktuellen Entwicklungen im Irak und Libanon ebenso wie die ungelösten Spätfolgen in Ländern wie Bosnien-Herzegovina, Ruanda und Kolumbien. Staatliche Zerfallsprozesse zerstören nicht nur die soziokulturellen, wirtschaftlichen und politischen Grundlagen der jeweiligen Bevölkerung, sondern stellen auch eine neue Herausforderung für die internationale Gemeinschaft dar.

Globalisierung Süd

Die soziale Welt hat sich seit 1989 grundlegend verändert. guy hatte ein „Ende der Geschichte“ und die weltweite Ausbreitung westlicher Institutionen erwartet. Statt-dessen ist die multizentrische Welt der Vergangenheit zurückgekehrt, in der auch Gesellschaften des globalen Südens eine Rolle spielen.

Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Die regimen beherrschen, auf Besonderheiten gefasst sein! Lernen Sie, das anästhesiologische und intensivmedizinische administration in der Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie zu beherrschen: Vorbereitung des Patienten, intra- und postoperative Überwachung des Patienten, Umgang mit der Herz-Lungen-Maschine, Reaktion auf Komplikationen.

Extra info for Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation

Example text

Als Testsignal werden Sinustöne, Schmalbandrauschen oder auch, wenn es die Fragestellung erfordert, Sprachsignale (Silben, Worte, Sätze) benutzt. Während Sinustöne oder Klänge aus einem oder mehreren diskreten Spektrallinien bestehen, hat Rauschen ein kontinuierliches Spektrum. Rauschen besteht aus regellosen Amplitudenschwankungen in einem festgelegten Frequenzbereich. 1– 10 kHz. Die verschiedenen Rauscharten unterscheiden sich durch ihren Spektralverlauf. h. die Intensität pro 1 Hz ist konstant.

Der Zeitverlauf der Hüllkurve lässt sich in den einzelnen Bandfiltern (j) als Kosinus– Schwingung mit der Frequenz (fj) auffassen. Iij ist die Schallintensität, die in dem Bandpass (j) auftritt und mij der Anteil der Schallintensität innerhalb eines Frequenzbandes (i) aufgeteilt auf die Bandfilter (j); m ist der Modulationsgrad der amplitudenmodulierten Schwingung. 1-2 ist der Zeitverlauf der Schallintensität in einem Bandpass (i) für einen Bandpass (j) dargestellt. Abb. 1-2.

Abb. 6-1). Jeder Untertest besteht aus 50 Sätzen, die nach der Verstehbarkeit, der Worthäufigkeit in der Umgangssprache, den phonetischen Charakteristika und der Länge ausbalanciert sind. Bei normalhörenden Personen ergibt sich je nach Geräuschhintergrund eine Differenz der Satzverständlichkeit bei Sätzen mit hoher und niedriger Vorhersagewahrscheinlichkeit von 30 % bis 40 % (Abb. 6-1). Die Autoren sind der Meinung, dass eine Veränderung dieses Differenzbetrages – verglichen mit den Werten in der normalhörenden Population – Aufschlüsse über Hörstörungen einerseits, sowie Abweichungen in der Sprachverarbeitung und bei Gedächtnisprozessen andererseits liefern kann.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 15 votes